Menu

Die Teetasse

  • Beide Daumen in die Fadenschlaufe stecken, danach die beiden kleinen Finger. Die Fäden spannen.
  • Der rechte Zeigefinger geht unter die linke Innenhandschnur und nimmt diese auf.
  • Der linke Zeigefinger geht innerhalb der rechten Zeigefingerschlaufe unter die rechte Innenhandschnur und nimmt diese auf. Die Fäden spannen.
  • Beide Daumen gehen über die vorderen Zeigefingerschnüre und unter die hinteren Zeigefingerschnüre und richten sich mit diesen Schnüren wieder auf und gehen in die Grundstellung.
  • Die untere, waagerecht verlaufende Daumenschnur wird (ggf. mit Hilfe des Mundes) über die Daumen gehoben und hinter den Daumen abgelegt. Die oberen Daumenschnüre bleiben an ihrem Platz.
  • Die kleinen Finger aus den Schlaufen nehmen und die Figur spannen.
  • Beide Hände nach vorne kippen, so dass die Daumen nach oben zeigen. Die „Teetasse“ ist fertig!
Die Teetasse

Auflösung:

Die Zeigefinger lassen ihre Schlaufen los.



Mit der "Teetasse" als Startfigur kann man außerdem folgende Figurenfolge spielen:

Die Lippen nehmen die vordere Daumenschnur mittig auf, die Hände werden ein Stück Richtung Boden geführt.
Das „Segelschiff“ entsteht!

Segelschiff

Die Daumen werden aus den Schlaufen genommen und die Hände ein weiteres Stück Richtung Boden geführt.
Der „Leuchturm“ oder „Eifelturm“ entsteht!

Leuchturm

Die Hände werden voneinander weg und auf Höhe der Schultern geführt.
Der „Kleiderbügel“ entsteht!

Kleiderbügel

Die Hände halten den Faden ohne Spannung, und die Lippen lassen die Fadenschlaufe los.
Die „Wurst am Band“ ist zu sehen!

Wurst am Band

Auflösung:

Die Zeigefinger ziehen die Fadenschlaufe auseinander, das „Zauberband“ ist wieder ganz!